Andacht zum 1. Sonntag nach Trinitatis

Mit diesem Sonntag beginnt die lange Reihe der Sonntage nach Trinitatis. An den kommenden Sonntagen entfaltet sich das Evangelium auf vielfältige Art und Weise. Die liturgische Farbe ist grün.

Was bringt Menschen dazu sich recht und gerecht zu verhalten. Die unterschiedlichen Texte des Sonntags spannen einen weiten Bogen. Die Propheten haben immer wieder zur Umkehr aufgerufen, doch trafen ihre Worte oft auf taube Ohren. Auch die Auferstehung Jesu hat daran nichts geändert. Doch immer wieder gab es auch Menschen, die erfahren, dass Gott aus Hunger, Angst, Mangel und Not rettet. Die Urgemeinde hat es im gelebten Miteinander des Glaubens so erfahren. Das Thema der sozialen Ungerechtigkeit spielt eine wichtige Nebenrolle. Für Mose, die Propheten, Jesus, die Menschen in der Urgemeinde ist das menschliche Zusammenleben in Gerechtigkeit und Liebe wesentlicher Ausdruck des Glaubens an Gott.

Die Andacht steht hier als PDF zum Download bereit.