Frauenkreis Heimborn

Frauenkreis-Heimborn5888

Mit „Zeit“ beschäftigte sich die Andacht, mit der Pfarrerin Gabriele Frölich den Dezember-Frauenkreis in Heimborn einläutete – passend zu dem Monat, in dem die Stunden zu fliegen scheinen. Mit schönen und kräftigen Stimmen setzten die Frauen beim gemeinsamen Gesang von einigen Liedern den Nachmittag musikalisch fort. Darunter waren auch Titel, die sich Geburtstagskinder gewünscht hatten.

Den Erlebnissen von Pfarrerin Frölich in ihrem Vietnamurlaub lauschten die Frauen aufmerksam. So erfuhren sie von ärmlichsten Verhältnissen im Norden des Landes, wo weder fließendes Wasser noch Strom eine Selbstverständlichkeit sind und die Menschen kaum genug zu essen haben. Interessiert stellten die Heimbornerinnen Fragen und setzten die Erlebnisse Gabriele Frölichs zu unserem Leben in Beziehung. Armut und ärmliche Verhältnisse hatten einige der älteren Westerwälderinnen aus der eigenen Kindheit noch gut in Erinnerung.

Schließlich klang der Nachmittag in der durchgehend freundlichen Atmosphäre mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken an der von Ursula Paczkowski liebevoll eingedeckten Tafel aus.